Am 9. August 2019 kam es um 17:30 Uhr zu einem Tornado in Pétange (Petingen) und Käerjeng, Luxemburg.
Der luxemburgische Wetterdienst Météolux hatte bereits am Vormittag vor kräftigen Regenfällen und Gewitter gewarnt. Daraus ist später der Tornado entstanden, welcher zahlreiche Hausdächer abdeckte. In etwa bis zu hundert Häuser wurden abgedeckt.  Ausserdem sind zwei Strommasten auf einen Supermarkt gestürzt.

Beim Notruf gingen ab 17:30 Uhr hunderte Anrufe ein.  Der Einsatzleiter von CGDIS rief dazu auf Ruhe zu bewahren und die Notrufnummer 112 für wirkliche ernste Notfälle freizuhalten. Viele Einsatzkräfte sind derzeit dabei, eingeschlossene Menschen aus ihren Häusern zu befreien. Insgesamt wurden 14 Menschen verletzt, zwei davon schwer.  Überall sieht man noch die Schäden welcher der Tornado angerichtet hat. Der Strom wurde aus Sicherheitsgründen in einigen Strassen abgeschaltet.

In Luxemburg gab es vor ca. einer Stunde einen #Tornado an dieser #Superzelle mit ausgeprägtem Hook-Echo.Die…

Gepostet von Unwetteralarm GmbH am Freitag, 9. August 2019

Umgestürzte Bäume blockieren die Strassen in und rund um Petingen. Der Verkehr kam zum Erliegen. Die Ortschaften Käerjeng/Petingen sollten aktuell mit dem Fahrzeug gemieden werden, Rettungsdienste sowie Polizei seien im Einsatz um den Verkehrsfluss wieder herzustellen.  Die Aufräumarbeiten sind derzeit in vollem Gange. Einem Bewohner wurde gar das ganze Haus zerstört, bei anderen fehlt die komplette Seitenwand sowie das Dach, wie My Luxembourg auf Facebook schreibt:

🇱🇺 14 blessés dont 2 graves, une centaine de toit endommagés 🏠, des routes coupés et des dégâts très important arbre 🌳🚗…

Gepostet von My Luxembourg am Freitag, 9. August 2019

Die Zerstörung durch den Tornado ist gross. Viele Nutzer posten und teilen auf Facebook Videos sowie Bilder von zerstörten Häusern und Autos, umgestürzten Bäumen und Strommasten. Die folgenden Bilder zeigen nur ein kleiner Teil des Ausmasses vom möglichen F2 Tornado:

Bilder mit freundlicher Genehmigung von CGDIS – Corps grand-ducal d’incendie et de secours und Julien De Nève

Über 200 freiwillige und professionelle Feuerwehrleute sowie rund 40 Polizeibeamte waren bisher an den Hilfseinsätzen beteiligt. Minister Dan Kersch bedankt sich bereits im Namen der Regierung bei den beteiligten Dienststellen, aber auch bei allen Privatpersonen, die vor Ort mitgeholfen oder spontan ihre Hilfe angeboten haben. Die Hotline für Betroffene bleibt unter der Rufnummer 8002 80 80 (aus dem Ausland: +352 4977 1 9147) freigeschaltet.

Am Samstag, 10. August 2019 findet eine Pressekonferenz im Kulturhaus Käerjenger Treff in der Avenue de Luxembourg 54c in Bascharage statt.

Phillip Ernzer, Betreiber des Wetterdienstes Météo Boulaide konnte auf einem Radarbild das sogenannte Hook-Echo (Hakenecho) erkennen. Das spezielle, hakenförmige Muster auf dem Niederschlagsradar gilt als wesentliches Indiz für einen rotierenden Aufwind und legt die Vermutung nahe, dass es sich bei einem Gewitter um eine Superzelle mit hohem Tornadorisiko handelt. Allerdings bleibt dabei kaum Zeit für Warnungen denn Tornados kann man immer nur sehr kurzfristig vorhersagen.

Die folgenden Videos zeigen nicht nur den Tornado sondern gleich noch kleinere „Satelliten-Tornados“ daneben. Dieses Phänomen wird auch Multivortex-Tornado genannt, da sich um den Hauptsächlichen Tornado noch kleinere Wirbel ausgebildet haben.

219 views

196 views

Videos von Dax Kevin

176 views

Video von Yves Reiff

Derzeit folgen immer mehr Bilder und das Ausmass der Schäden wird grösser. Welche Stärke der Tornado gemäss Fujita-Skala gehabt hat lässt sich erst nach genauer Begutachtung der Schadenbilder sagen. Derzeit geht man von einem Tornado der Stärke F2 aus. Was es sich mit der F-Skala und Wirbelstürmen allgemein auf sich hat, erfährst Du im Wetter-Ratgeber zum Thema Wirbelstürme.

Das folgende Video zeigt die verheerenden Schäden direkt nach dem Tornado in der Region Petingen.
Video von Maryse Yvonne Koneczny-Flammang

Massive Schued duerch Tornado zu Péiteng – 09.08.2019

Massive Schued duerch een Tornado zu Péiteng! Video: Maryse Yvonne Koneczny-Flammang

Gepostet von Météo Boulaide am Freitag, 9. August 2019

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.