Auf das Wochenende hin schlägt das Wetter um und es folgt die langsame Übergangsphase vom Herbst zum Winter. Die Temperaturen werden kälter und bereits jetzt gab es vielerorts
Frost am Morgen. Im Verlaufe des Wochenendes beschert uns ein Tief über den britischen Inseln dichte Wolkenfelder und Regen. Am Samstag und Sonntag zieht das Tiefdruckgebiet weiter in Richtung Südost sowie über die Schweiz. Damit sinken die Temperaturen bis auf 4 Grad, in höheren Lagen sogar unter Null. Es muss also immer wieder mit Regenschauern, oberhalb von 1800m mit teils ergiebigen Schneefällen gerechnet werden.

Bereits heute Freitag Abend und Nacht sind erste Schneefälle in der Gotthard- und Simplonregion nicht auszuschliessen. Besonders in der Alpenregion über 1800m dürften wir Neuschneemengen zwischen 20 und 30cm erwarten. In noch höheren Lagen, zum Beispiel in der Berninapass-Region oder auch in der Lombardei um Sondrio herum sind Neuschneemengen zwischen 50cm und 200cm möglich! Dies dürfte zur einer kurzzeitigen Sperrung der umliegenden Pässe führen.

Allgemein empfehlen wir jetzt mit Winterreifen unterwegs zu sein und besonders im Wallis sowie Graubünden auch Schneeketten mitzuführen. Ich werde am Sonntag mit meinem Team von der Unwetterbeobachtung CH/EU  in der Alpenregion unterwegs sein und für Euch vor Ort berichten. Nach aktuellem Stand der Modelle kann es nächste Woche bereits den ersten Schnee auch im Flachland geben, dies ist aber noch unsicher.

Wer es lieber noch etwas wärmer mag sollte in den Süden fahren. Denn am Mittelmeer bleibt es in vielen Regionen wechselhaft mit Regengüssen und Gewittern.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.